Mein Weihnachtsgeschenk

Der Beitrag ist jetzt etwas spät, da es wirklich am 24.12. eingetroffen ist. Also definitiv zu Weihnachten. Montiert hab ich es dann am 25. aber die Unboxing-Freude war gleich am 24. „riesengroß“.

Ich hab mir eine SAT-TV-Streaming Box von TBS gekauft. Und zwar die Moi.

Kann DVB-S und DVB-S2, also alles was man braucht. Inkl. 2 CI-Slots, also da kann man Dekoder-Module reinschrauben ohne Ende. Betrieben wird alles mit TVHeadend (ist aber alles fix und fertig, also wirklich „Plug and Play“).

Die Apps für Android und iPhone tun auch soweit. Also ich kann mir alles ansehen sowie neue Aufnahemen planen. Geplant ist natürlich fast ausschließlich für die Kinder. Na klar, was denn sonst.

Abgelegt werden die Aufnahmen im TS-Format (also riesig) auf meiner NAS-Box. Das klappt auch super. Man hat sogar einen Root-Zugang zur Box, also ohne was zu Rooten,… müssen, kommt man voll drauf. Ich bin aber wirklich noch ganz Clean, d..h nur die neueste Firmware drauf, und dann als Root einen NFS-Mount gesetzt (aber das ist eine Zeile in der /etc/fstab):

nas1:/export/MOI    /mnt/MOI    nfs     nolock 0 0

Damit hole ich mir von meinem NAS (Hostname: nas1) den NFS-Share /MOI als /mnt/MOI rein, perfekt, passt alles. Muss nur mehr als „Dateiablage“ im TV-Headend konfiguriert werden, das ist alles.

Hier die Fotos vom Unboxing:

  • Kurt Meyer

    brauch da noch etwas hilfe…
    Wie genau muss ich mein NAS mounten? Leider bekomme ich das nicht wirklich hin 😉
    VG Kurt

    • Sorry für die späte Antwort. Was hast Du für ein NAS? Dort müßtest Du eigentlich (nach meiner Anleitung) einen NFS-Share freigeben. Diesen kann man dann auf der MOI mounten.

      In meinem Beispiel

      nas1:/export/MOI /mnt/MOI nfs nolock 0 0

      steht jetzt „nas1“ für den Namen der NAS-Box, das muss ggf. angepasst werden.